KuKi Projekte

2015
Museumsreise und Schatzsuchen zu August Macke und Franz Marc im Kunstbau

2014
Schatzsuchen und Museumsreise zu Florine Stettheimer im Kunstbau

2014
Schatzsuchen und Museumsreise
Künstlerfreunde
im Lenbachhaus

2013/2014
Schatzsuchen
und Kunst-detektive-
Workshop zu 'Gerhard Richters ATLAS'
im Kunstbau

2013
Museumsreise
Künstlerräume
im NEUEN
Lenbachhaus

2013
Forscherspiele
im NEUEN Lenbachhaus

2012/2013
Schatzsuchen
und Kunst-detektive-Workshop zu 'Kunst ist schön'
im Kunstbau

2012
Schatzsuchen und Museumsreise zu Marcel Duchamp im Kunstbau

2011 / 2012
Schatzsuchen und Museumsreise zu Egon Schiele im Kunstbau

2011
Schatzsuchen
zu Mondrian
und De Stijl
im Kunstbau

2010 / 2011
Schatzsuchen zu Gabriel von Max
im Kunstbau

2010
Schatzsuchen mit Werkstatt zur Ausstellung '200 Jahre Oktoberfest' im Münchner Stadtmuseum

2010
Schatzsuchen zum Blauen Reiter
im Kunstbau

2010
Schatzsuchen und Malwerkstatt
zu Maria Lassnig
im Kunstbau

2009 / 2010
Schatzsuchen zu Erwin Wurm
im Kunstbau
2008
Blaues Pferd und roter Kreis
2007
KinderAudioguide Schwabing
2006 - 2013
Kunstdetektive in den Münchner Museen
2006
Kunstatelier in der Jugendkunstschule Mini-München
2005
LOOK!
Offenes Malatelier
2004
Kinder und Kunstschätze
   

Schwabing hören - Der Kinder-Audioguide für Schwabing
ein Kooperationsprojekt mit Kultur & Spielraum e.V.
www.schwabinghoeren.de

Die Projektidee
Nachdem der Kinderstadtteilplan Schwabing (hrg. von Kultur & Spielraum e.V.) vergriffen war, reifte die Idee ein neues Stadtteilforschungsprojekt für Kinder im Grundschulalter zu starten. Es ging darum den Stadtteil Schwabing von Kindern für Kinder beschreiben zu lassen. Gerade das heutige Schwabing und Max-vorstadt sind geprägt durch die Geschichte all jener Künstler, die im 19. und frühen 20. Jahrhundert aus allen Teilen Europas hierher kamen und diesen Vierteln einen besonderen Geist gaben. Ein Schwerpunkt des Projekts liegt in der Erforschung der Kunstorte von Schwabing.
Das Stadtteilforschungsprojekt ist ein Audio-Medienprojekt – ein Audioguide, der durch Schwabing führt.

Schwabing hoeren

Das Projekt
Unterwegs durch Schwabing mit dem Micro in der Hand
Im Juni 2007 haben insgesamt 133 Kinder aus den 3. und 4. Klassen zumeist Schwabinger Grundschulen den Audioguide mit Leben gefüllt. Ausgehend von der Kinder- und Jugendkulturwerkstatt Seidlvilla und ausgerüstet mit Aufnahmegeräten und Mikrofonen, streiften sie durch Schwabing und machten Interviews, spannende Reportagen und lustige Rätsel. Sie besuchten den Pfarrer der Sylvesterkirche und ließen ihn auch mal erzählen, wie er zu seinem Beruf gekommen ist. Sie statteten dem einzigen Kinderfriseur in Schwabing einen Besuch ab und holten sich Pflege- und Stylingtipps. Eine Gruppe wagte sich auch in den Untergrund! Im U-Bahn Stellwerk Münchner Freiheit durften die Kinder ein Blick in die Schaltzentrale mit ihren vielen blinkenden Lämpchen und tausenden von Kabeln werfen. Im Englischen Garten wurde geklärt, wie man hier am besten relaxt und auf der großen Wiese wurden einige Kinder sogar Zeugen einer Hochzeitsfeier, deren Besucher gleich interviewt wurden. Sie suchten die Orte auf, an denen früher Künstler wohnten oder ihr Atelier hatten und verfolgten ihre Spuren durch Schwabing und beschrieben ihre Bilder. Sie entdeckten die Wohnhäuser der Maler Wassily Kandinsky, Franz Marc und Paul Klee und die Orte, an denen der Dichter Ringelnatz seine witzigsten Gedichte vom Stapel ließ. Sie besuchten das Haus, in dem Thomas Mann sein berühmtes Werk „Die Buddenbrocks“ schrieb und vertonten seine Geschichte „Herr und Hund“, die beschreibt wie Thomas Mann täglich in Schwabing mit seinem Hund Bauschan Gassi ging. Alle Gruppen wurden auf ihren Forschertouren von je einer (kunst-)pädagogischen Mitarbeiterin und einer medienpädagogischen Mitarbeiterin begeleitet.

Der Kinder-Audioguide als Internetseite
„Schwabing hören“ wird als Pilotprojekt des Kinder-Audioguides zunächst als Internetseite präsentiert, den hier kann er wachsen und mit neuen Audiobeiträgen befüllt werden. Die Internetseite ist barrierefrei gestaltet, d.h. auch für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen (zum Beispiel über einen Screenreader) nutzbar.

kunstreisebuch
kunstdetektive
Kinder Audioguide Schwabing
Kunstkartei
Ebi
Jugendkunstschule

 

Hier
gehts zur
KuKi
Bilder
Galerie